Die METUS-Raute

Die Produktarchitektur - ein Diamant!


Das Herzstück der Methodik ist die „METUS-Raute“.  Die linke Seite beschreibt das Produkt aus Sicht des Kunden (Funktionssicht), die rechte Seite aus Sicht des Herstellers (Produktsicht). Die Kombination beider Sichten zeigt, wie Funktionen technisch realisiert werden – die Produktarchitektur wird sichtbar. Aus unterschiedlichen Perspektiven.





Die Kundensicht

Ausgangspunkt für den Aufbau der Produktarchitektur sind die Kundenanforderungen sowie die geforderte Produktvarianz (Variantentreiber). Daraus werden die Produktfunktionen abgeleitet, die als Funktionsstruktur die linke Seite der METUS-Raute bilden.

Die Produktsicht

Die Funktionsstruktur wird mit Hilfe von Lösungsprinzipien in eine Produktstruktur transformiert, die die rechte Seite der Raute bildet. Und den physischen Zusammenbau des Produktes aus Komponenten und Modulen beschreibt. Bis zum Montageprozess.

Die Varianten- und Produktportfoliosicht

Viele Komponenten sind aufgrund der Wirkung der Variantentreiber variantenbehaftet (v) bzw. optional (o). Durch die Kombination der Variantentreiber-Ausprägungen ergibt sich das durch die Produktarchitektur abbildbare Produktportfolio.

Die organisatorische Sicht

Der Produktarchitektur überlagert wird die organisatorische Sicht. Sie definiert welche Komponenten und Module werden selbst entwickelt und gefertigt werden, und welche zugekauft werden. Wie die Lieferantenstruktur aussieht. Und wer wofür verantwortlich ist.

Die Kostensicht

Die Produktarchitektur ist die ideale Basis für eine Kostenbetrachtung. Kosten für Komponenten, Module und Montageprozesse werden dabei ebenso sichtbar wie Funktionskosten. Und dadurch optimierbar.


Weiter zu Optimierung der Produktarchitektur.

Kontakt

Dr. Jan Göpfert
Geschäftsführer
Dr. Gerhard Tretow
Geschäftsführer

Events

22.06.2017 METUS Advanced User Schulung am 22.06.2017 in München Sie haben bereits METUS Grundkenntnisse bzw. haben die Basic User Schulung absolviert? Dann empfehlen wir Ihnen diesen Kurs, der eine Vertiefung der in METUS Basic vermittelten Kenntnisse bietet. Es werden weitere Elemente der METUS®-Methodik erklärt, sowie anhand eines Beispielmodells und der METUS®-Software trainiert. > mehr
 

News

12.04.2017 Best Practices zum Nachlesen ID-Consult ist Ihr verlässlicher Partner für Modularisierung und Standardisierung. Im… > mehr